Berufsorientierung ist ein zentraler Pfeiler der Neuen Mittelschule. Sie soll die Berufs-und Bildungswahl einleiten, begleiten und zur selbstständigen Berufs-und Bildungswahlentscheidung hinführen. Am Ende der achten Schulstufe kann dann jedes Kind eine fundierte Entscheidung hinsichtlich seines weiteren Weges fällen: Soll es in eine weiterführende Schule gehen - wenn ja, in welche - oder soll der Weg in einen Lehrberuf führen? Als Unterrichtsprinzip findet Berufsorientierung in nahezu allen Gegenständen integrativ seinen Platz. In der siebenten und achten Schulstufe sorgt dann die Verbindliche Übung "Berufsorientierung" für eine intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema. Dabei unterstützen externe Experten, der Besuch der Berufsinformationsmesse "Jobmania", die Berufspraktischen Tage, Betriebsbesichtigungen, ... die Entscheidungsfindung.

Jobmania

Arbeitskräfte mit praxisnaher Ausbildung sind sehr gefragt. Wer eine abgeschlossene Lehrausbildung vorweisen kann, hat am Arbeitsmarkt gute Chancen. Das AMS NÖ (Arbeitsmarktservice) veranstaltete aus diesem Grund bereits zum 15. Mal die Schul- und Berufsinformationsmesse „JOBmania“. Die Messe richtet sich mit ihrem Angebot an Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Schulstufe sowie an deren Eltern und LehrerInnen, die vor der Entscheidung stehen, ob sie eine weiterführende Schule besuchen oder einen Beruf erlernen möchten. Das spiegelt auch die Ausstellerstruktur wider: über 60 weiterführende Schulen und Firmen präsentieren ihre Angebote (Ausbildungszweige und Lehrberufe) im Rahmen der JOBmania. Am 18. Oktober 2018 hatten die Jugendlichen der dritten und vierten Klassen die Gelegenheit, die Jobmania in die Arena Nova in Wr. Neustadt zu besuchen und sich über Schulen und Berufe zu informieren.