Neben 3 Volksschulen (Trattenbach, Ober- und Unteraspang) erhielt die NMS Edlitz als EINZIGE Neue Mittelschule aus dem Bezirk Neunkirchen heuer das erstmals vergebene "Lesegütesiegel". Damit wurde bestätigt, welche hohen Stellenwert Lesen an der NMS Edlitz hat. Hier der offizielle Pressetext:

60 „Lese.Kultur.Schulen“ mit Gütesiegel ausgezeichnet

„Die digitale Welt begegnet uns überall. In dieser digitalen Welt braucht es als Grundkompetenz das Lesen, um in ihr überleben zu können. Ohne Lesen funktioniert nichts, ohne Lesen können wir die Herausforderungen nicht meistern“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am gestrigen Dienstag in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten, wo sie an Vertreter von insgesamt 60 niederösterreichischen Schulen das Gütesiegel „Lese.Kultur.Schule“ überreichte.

„Lesen ist eine Werteinstellung und hat Wert. Besonders wichtig dabei ist das Vorlesen, das Freude und Interesse am Lesen weckt und Lesekompetenz fördert“, betonte die Landeshauptfrau und bedankte sich bei der ARGE Lesen für diese Initiative, „die in durchgängiger Verantwortung in allen Schulfächern das Lesen hochhält“. Das bedeute, so Mikl-Leitner weiter, „dass nicht nur die Deutschlehrer, sondern das gesamte Team gefordert sind. Das Gütesiegel ist hart verdient, zahlt sich im Sinne der Schülerinnen und Schüler aber in jedem Fall aus“.

Nach dem eigenen Leseverhalten gefragt, sagte die Landeshauptfrau: „Lesen begleitet mich von frühmorgens bis abends. Lesen ist der Morgenbeginn, um zu erfahren, was sich in Niederösterreich und der Welt getan hat, setzt sich über die Regierungsakte fort und beendet den Tag. Momentan liegt bei mir am Nachtkästchen ein Buch von Yuval Noah Harari zum Thema Zukunftstrends“.

Verleihung des Gütesiegels für Berufsorientierung an die NMS Edlitz. Im Bild: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Direktor Hermann Haider, Lesebeauftragte Silvia Khansari, Deutschlehrer Markus Werlich, NÖ-Bildungsdirektor Johann Heuras
COPYRIGHT: NLK Reinberger